LandesAstenKonferenz Berlin Landes-Asten-Konferenz Berlin

StuWerk richtet Notunterkünfte für Studierende ein - noch freie Schlafplätze vorhanden

Pressemitteilung
21.November 2018

Das studierendenWERK Berlin bietet seit dem Wintersemester 2018/19 insgesamt 50 Notfallschlafplätze für Studierende an, wie Steffen Krach, Staatssekretär für Wissenschaft und Forschung, am 20. November 2018 via Twitter öffentlich bekannt gab. Damit hat die Senatsverwaltung für Wissenschaft und Forschung eine Forderung der LandesAstenKonferenz Berlin vom Oktober 2017 umgesetzt.

Robert Jung, Mitglied der AG Wohnen, dazu: „Diese Schlafplätze sind eine Notlösung für die Studierenden, die auch sieben Wochen nach Semesteranfang noch immer verzweifelt auf Wohnungssuche sind. Hierbei ist es wichtig zu betonen, dass die Notwendigkeit für Notunterkünfte überhaupt erst durch die andauernde sozialfeindliche Wohnungspolitik der SPD im Berliner Senat entstanden ist.“

Steffen Krach erwähnte bei Twitter außerdem, dass bloß fünf von 50 Notfallschlafplätzen in Anspruch genommen worden wären und daher kein weiterer Bedarf bestünde. Carla Raichle, Referentin des AStA BHT, ist angesichts dieser Schlussfolgerung überrascht: „Bis heute haben nur Studierende von dieser Notfalllösung erfahren, die beim InfoCenter an der TU gelandet sind. Eine öffentliche Anwerbung gab es bisher nicht. Auch die Ausgestaltung ist katastrophal: Studierende können dort zunächst nur eine Woche wohnen, es gibt keine Küche und die bürokratischen Hürden von ausländischen Studierenden werden nicht berücksichtigt. Gerne begeben wir uns gemeinsam mit dem Studierendenwerk auf die Suche nach konstruktiven Lösungsansätzen.“

Nach einer dpa-Meldung hatten am 20. November mehrere Zeitungen über leerstehende „Modulare Unterkünfte für Flüchtlinge“ (MUFs) berichtet, die für Studierende und Obdachlose bereitgestellt werden könnten. Thea Grönemeyer, Referentin des AStA TU Berlin, bezieht dazu Stellung: „Als Studierendenvertretung sprechen wir uns dafür aus, ganzheitliche Lösungen für die Wohnungsnot zu finden, anstatt die verschiedenen Interessensgruppen gegeneinander auszuspielen. Gleichzeitig sollte eine Wohnsituation in Containergebäuden für niemanden zur Normalität werden müssen!“

Die Notfallschlafplätze werden am „InfoCenter IC studi@home“ im Mensafoyer in der Hardenbergstraße 34, 10623 Berlin, durch das studierendenWERK vermittelt.

Für weitere Fragen steht Ihnen die Geschäftsstelle der LAK Berlin zur Verfügung:

Robert Jung
wohnen@lak-berlin.de
0152 1911 9914

Notschlafplätze für Studierende / Emergency accommodation for students

English version below

Du verzweifelst an der Wohnungssuche?
Deine Freund*inne sagen dir, dass du nicht länger auf ihrer Couch schlafen kannst?
Du denkst darüber nach dein Studium in Berlin abzubrechen weil du keine Unterkunft findest?

Um dem entgegen zu wirken stellt das StudierendenWERK Berlin seit Anfang des Wintersemesters 2018/19 in Berlin Notschlafplätze für Studierende zur Verfügung.

Über die Schlafplätze:

  • für die Nutzung müssen Studierende eine geringe Gebühr zahlen
  • pro Raum gibt es 3-6 Schlafplätze (nach Gender getrennt, wobei auf die Bedürfnisse von Trans*Studierenden geachtet wird)
  • die Ausstattung ist minimal (Matratze, Tisch und 1 Stuhl pro Bewohner*in)
  • es fehlen überwiegend Küchenanlagen in den Gebäuden
  • die reguläre Nutzung von einer Woche kann auf Antrag verlängert werden

Aktuell bieten die Notschlafplätze nicht die Möglichkeit um sich in Berlin zu melden.

Falls ihr Probleme habt um einen Platz in der Notfallunterkunft zu bekommen, meldet euch bei eurem AStA

Kontakt:

Ihr wollte das Angebot nach einem Notschlafplatz wahrnehmen? Dann meldet euch beim InfoCentre@Wohnen des StudierendenWERK Berlin.

Adresse: Technische Universität Berlin
Hardenbergstraße 34
Mensafoyer (TU Berlin)
10623 Berlin
Mail: wohnen@stw.berlin Tel: 030 93939-8990.

Öffnungszeiten: Mo - Fr von 10:00 - 17:00 Uhr


You are turning insane over finding accommodation in Berlin?
Your friends are telling you that you can no longer stay on their couch?
You are thinking of breaking up with your studies as you cannot find accommodation in Berlin?

To prevent students in Berlin from becoming homeless, the StudierendenWERK Berlin is providing emergency sleeping for students since the beginning of the winter-semester 2018/19

About the accommodation:

  • students have to pay a small fee for usage
  • there are 1-6 beds in one room (divided by gender, it is catered for the needs of trans*-students)
  • the interior is minimal (bed, shelf)
  • most places do not have kitchen facilities
  • the regular stay of one week can be extended on demand

At the moment the emergency accommodation does not offer the possibility of registering in Berlin (Meldeadresse)

In case you have problems to acquire a place, please contact your student council (AStA - Allgemeiner Studierenden Ausschuss)

Contact:

You want to make use of the emergency accommodation? Get in contact with the InfoCentre@Wohnen of the StudierendenWERK Berlin.

Adress: Technische Universität Berlin
Hardenbergstraße 34
Mensafoyer
10623 Berlin

Mail: wohnen@stw.berlin Tel: 030 93939-8990.

Opening hours: Mo - Fr von 10:00 - 17:00 Uhr

Semesterticketbeauftragte

Studierende der Berliner Hochschulen erhalten ein Semesterticket vom Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB). Der Abschluss des Vertrags findet zwischen den Verfassten Studierendenschaft und dem VBB statt auf Grundlage des §18a des Berliner Hochschulgesetz.

Für die Verhandlungen mit dem VBB ist der Ratschlag der Semesterticketbeauftragten der Berliner Verfassten Studierendenschaften zuständig.

Kontakt:

semtix@lak-berlin.de

Die Semesterticketbeauftragten der verschiedenen Hochschulen sind über die verschiedenen Auschüsse oder Asten zu erreichen:

  • Alice-Salomon Hochschule: semesterticket@ash-berlin.eu
  • BHT Hochschule: vorstand@studis-bht.de
  • Freie Universität Berlin: semtix@astafu.de
  • Technische Universität Berlin: verkehrskonzept@asta.tu-berlin.de
  • Humboldt Universität Berlin: oeko@refrat.hu-berlin.de
  • Evangelische Hochschule Berlin: semesterticket@asta-ehb.de
  • Universität der Künste: semesterticket@asta.tu-berlin.de
  • Hochschule f. Wirtschaft & Recht: asta@asta.hwr-berlin.de
  • Hochschule für Technik & Wirtschaft: asta@students-htw.de

Einladung zur AG Wohnen am 13. November 2018

Die AG Wohnen der LAK trifft sich momentan im Zweiwochenrhythmus immer Dienstags um 11h im AStA TU (Plenarsaal).

Das nächste Treffen findet am 13.11.2018 statt und ist offen für interessierte Kommiliton*innen.

Tagesordnung:
  1. Vorstellungsrunde
  2. Online-Umfrage zur Wohnungsnot
  3. Kampagne zu Rendite-Wohnheimen
  4. Allgemeiner Flyer zur Wohnungsnot
  5. Sonstiges

Di 13.11. um 11h im AStA TU

Kontakt: wohnen@lak-berlin.de

Pressespiegel Stand 02.11.2018

Pressespiegel vom Zeitraum 01.10.2018 – 02.11.2018

Hochschulpolitisches (Landesebene)
TVStud-Konflikt an der HU Berlin
Studentische Wohnungsnot

Hochschulnews

HWR

Humboldt-Universität

Older Posts