Eingesendet von einer Person, die anonym bleiben möchte.

Ich ich heiße [...] und habe vor 2 Wochen mein Studium in Berlin angefangen.

Obwohl die Wohnungssuche in Berlin sowieso schwer ist hat es mir die Universität auch nicht leichter gemacht.

Ich wusste erst am 04.10.2017 ob ich angenomment bin. Weil Studenten aus dem Ausland noch eine sprachprüfung ablegen müssen deren zweiter Teil zwischen dem 04. und 10.10 statt findet. Ich war also sowieso glücklich.

Ich hatte nur 12 Tage um eine Wohnung in Berlin zu finden. Von Morgen bis Nacht habe ich gesessen und angebote gesucht. In diesen tagen habe ich mehr als 60 Vermieter angesprohen von denen mir nur 4 eine Antwort gegeben haben. Alle 4 Antworten waren negativ, obwohl eine Ziemlich nett war.

Schließlich habe ich eine Wohnung von einem Polen mieten wollen. Das Angebot war gut aber es hat sich herausgestellt, dass es eine "illegale" Miete sein wird. Die Wohnung sah schrecklich aus, war am anderen Ende von Berlin und schon am nähsten tag hat er verucht die Miete um 50 Euro zu erhöhen.

Ich habe ihm nicht abgesagt anstatt habe ich ein billigeres und sehr gutes angebot nahr an der Uni gefunden. Der Vermieter schien nett aber alles wurde merkwördig wenn ich ihm traf. Die Wohnung, hat sich herausgestellt wird keine möbel haben. Der Mann wollte auch zustzlich zu der 900 Euro Kaution, 200 Euro für Küchenzubehör und 900 Euro für Gott weiß was. Also 2000 Euro für ihn und er wollte nichtmal die Wohnung von innen zeigen weil "Jemand noch in ihr lebt.". Der Mann hat mich überzeugen wollen, dass es immer so in Deutschland abläuft. Und hat dann gesagt: "Ich verstehe deine Probleme bei der Wohnungssuche. Vermieter wenn Sie die Wahl haben einem Polen eine Wohnung zu mieten oder es an einen Deutschen zu vermieten werden Sie immer den Deutschen wählen. Ich aber wie du siehst kümmere mich nicht darum. Ich kann aber dir die Wohnung um sonnst nicht reservieren."

Er wollte noch zusätzlich zu den 2000Euro noch 200 Euro von mir...

Schließlich habe ich mit dem typen aus Polen gehagelt.

Ich lebe jetzt "illegal" in seiner Wohnung am anderen ende von Berlin in einer fatalen gegend. Weil ich keine Meldung habe und haben kann, kann ich auch kein Bankkonto eröffnen, kein Schufa kriegen und deswegen niechtmal ein deutsches Telefon beantragen.

Ich bin immer noch auf der Wohnungssuche. Ich hatte mich sogar mit einem Vermieter gestern verabredet, leider ist er nicht eschienen.