Corona-Regelungen für das Semesterticket

Stand 1.12.2020

Es gab eine Einigung über das Semesterticket Berlin-Brandenburg. Demnach will der Senat Haushaltsmittel zur Stabilisierung des Semesterticketpreises aufwenden. Es soll daher ab dem 1. April 2021 keine Preissteigerung bei dem zurzeit nur wenig genutzten Angebot des Semestertickets für die Studierenden geben. Die gemeinsame Pressemitteilung des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung sowie der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz ist hier zu lesen.

Stand 1.6.2020

Nach der Veröffentlichung der Pressemitteilung des SemTix-Ratschlags ("Kulanz statt Extrakosten für Erstsemester!") hat der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) angekündigt, die bisherige Regelung zu überarbeiten. Hier die aktualisierte Regelung, die ab dem 27. März 2020 vorläufig bis zum 28. Juni 2020 gilt:

  • VBB-Semestertickets für das Wintersemester 2019/20, die am 31. März 2020 ablaufen, werden zunächst bis einschließlich 28. Juni 2020 weiter als Fahrausweis zur Nutzung des ÖPNV akzeptiert. Voraussetzung ist, dass eine Immatrikulationsbescheinigung für das Sommersemester 2020 im Original vorgelegt werden kann. Dies gilt auch für das Zusatzticket zum Semesterticket Berlin.
  • Können VBB-Semestertickets bei Verlust nicht ersetzt werden, muss vor Fahrtantritt ein Ticket gekauft werden. Die generelle Fahrscheinpflicht gilt weiterhin.
  • Die Regelung wurde mehrfach verlängert, zuletzt am 28. Mai.

Quelle ist die Regelung des VBB vom 28. Mai 2020.
Wenn sich an den Regelungen nochmal etwas ändert sollte dies auf der Seite "Kauf und Gültigkeit von VBB–Fahrausweisen" des VBB nachzulesen sein.